Skip to content

Audio-Mitschnitt Meditationen für Frieden: Der innere Garten

Hier der Audiomitschnitt unserer heutigen Meditation für Frieden: Der innere Garten

Inspiration für diese Meditation lieferten das unten stehende Gedicht von Lynn Park, sowie ein Text über die Kraft der Freundlichkeit von Zen-Meister Thich Nhat Hanh. In diesem dichtet er:

“Wie erfrischend klares Wasser entspringt Mitgefühl dem Herzen und heilt die Wunden des Lebens. Vom höchsten Gipfel des Geistesgebirges strömt das gesegnete Wasser abwärts, fließt in Reisfelder und Orangenhaine. Von der Spitze eines Grashalms trinkt die giftige Schlange einen Tropfen dieses Nektars und spürt, wie das Gift auf ihrer Zunge schwindet. […] Dieses heilende Wasser – gleich, ob an einem Zweig von Avalokitas Weiden oder in meinem Herzen – ist stets dasselbe. Heute Abend fallen alle Waffen vor unseren Füßen zu Boden und zerfallen zu Staub. Eine Blume, zwei Blumen, Millionen kleiner Blumen sprießen auf den grünen Feldern.” (aus: Thich Nath Hanh, “Nenne mich bei meinen wahren Namen”, Herder 1998).

Take the time to pray –
it is the sweet oil that eases the hinge into the garden
so that the doorway can swing open easily.
You can always go there.

Consider yourself blessed.
These stones that break your bones
will build the altar of your love.

Your home is the garden.
Carry its odor, hidden in you, into the city.
Suddenly your enemies will buy seed packets
and fall to their knees to plant flowers
in the dirt by the road.
They’ll call you Friend
and honor your passing among them.
When asked, “Who was that?” they will say,
“Oh that one has been beloved by us
since before time began.”
This from people who would have trampled over you
to maintain their advantage.

Give everything away except your garden,
Your worry, your fear, your small-mindedness.
Your garden can never be taken from you.

-Lynn Park

 

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.