Sinn-voll arbeiten

Christ AKADEMIE

Inhouse-Workshops und Teamfortbildungen

Sinnvoll arbeiten und achtsam leben

Ärger – dein Freund und Helfer

Konstruktiver Umgang mit Ärger und Selbstvorwürfen​

Jeder kennt ihn...

… keine(r) mag ihn.

Er frisst Zeit, Energie und Lebensfreude, vergiftet die Atmosphäre, treibt Keile in Beziehungen oder nagt an unserem Magen: Ärger, gerne auch in Form von Selbstvorwürfen, ist eine immens präsente Emotion mit großer Kraft, die sich selten durch den gutgemeinten Ratschlag „Jetzt ärger dich halt nicht!“ besänftigen lässt.

In diesem Seminar werfen wir mit Ihnen einen genaueren Blick auf die Emotion Ärger, ihre Entstehungsmechanismen und körperlich-geistigen Folgen, um so zu einem Verständnis zu gelangen. Sie haben die Möglichkeit, sich Ihren „Lieblingsärger“ anzuschauen und herauszufinden, was dahintersteckt. So kann Ärger in positive Energie transformiert werden. 

An eigenen Beispielen können Sie sich mit Ärger auf sich selbst bzw. persönlichen Misserfolgen auseinandersetzen und eine Methode kennenlernen, Selbstvorwürfe aufzulösen.

Aus dem Inhalt

  • Hintergrundwissen zu Ärger, physiologische und psychologische Grundlagen

  • „Erste-Hilfe-Maßnahmen“ bei Ärger

  • Entstehung von Ärger aus Sicht der Konstruktiven Kommunikation nach M. Rosenberg

  • Was steckt dahinter?: Ärger als Schutzkompetenz für wichtige Anliegen 

  • Umgang mit persönlichen Misserfolgen, Selbstvorwürfen und Ärger auf sich selbst

Sie wenden hierzu unter anderem folgende Konzepte und Prozesse an:
  • Selbstempathie: Kontakt zu den eigenen Werten und Anliegen aufnehmen

  • Wut als Geschenkverpackung: Das Ärgermodell der Konstruktiven Kommunikation

  • Ärger vollständig und gewaltfrei ausdrücken: Das 4-Schritte-Dialog-Modell

  • Innere „Konfliktvermittlung“: Der innere Entscheider und der innere Kritiker

  • Trauern, Bedauern, Selbst-Vergebung

  • Wertschätzung ausdrücken und einholen

… und können so immer besser…
  • … starke und herausfordernde Gefühle verstehen,…

  •  … innerlich und äußerlich konstruktiv damit umgehen…

  • … und auch andere dabei unterstützen.

Zeit und Formate

1 – 3 Tage, je nach Vertiefungsgrad

Teilnehmende

4 – 16 Teilnehmende

Arbeiten im “Flow”

Christ AKADEMIE

Inhouse-Workshops und Teamfortbildungen

Sinnvoll arbeiten und achtsam leben

Arbeiten im "Flow"​

Christ-Akademie: Wissen und Werkzeuge

Den Werkzeugkasten erweitern und gewinnbringend in der eigenen Praxis umsetzen

Wie Sie den Umgang mit hohen Anforderungen optimieren und in Ihrer Kraft bleiben​

Kennen sie...

… diese Tage, an denen einem die Zeit davonzulaufen scheint, und bereits der Gedanke an den Aufgaben-Berg Stress oder Beklemmung auslöst? 

In diesem Seminar lernen Sie, wie innere und äußere Verhaltensmuster zu diesem Erleben beitragen. Angeboten werden Strategien, mit denen Sie Anforderungen optimal koordinieren, stimmige Entscheidungen treffen und wertschätzend, jedoch klar Grenzen ziehen können. 

So arbeiten Sie zunehmend mit Leichtigkeit und “im Fluss”, und pflegen damit Arbeitskraft und Lebensfreude.

Aus dem Inhalt

  • Sag niemals “nein”!? – Die eigene Einstellung zu Grenzen betrachten

  • Alle wollen was von mir… – Seitenmodelle zur Klärung von Anliegen und Ansprüchen

  • Zwei Seelen in der Brust… – Stimmige Entscheidungen treffen ohne Reue

  • Geht doch! – Strategien zur Kompetenzaktivierung und -erweiterung

  • Ich mach´s nicht! – Anforderungen klar und gleichzeitig wertschätzend ablehnen

  • Muss das wirklich sein? – Aufgaben priorisieren, kategorisieren, delegieren, aussortieren

Zeit und Formate

1 – 3 Tage, je nach Vertiefungsgrad

Teilnehmende

4 – 16 Teilnehmende

Ärger – dein Freund und Helfer

Christ AKADEMIE

Inhouse-Workshops und Teamfortbildungen

Sinnvoll arbeiten und achtsam leben

Ärger – dein Freund und Helfer

Konstruktiver Umgang mit Ärger und Selbstvorwürfen​

Jeder kennt ihn...

… keine(r) mag ihn.

Er frisst Zeit, Energie und Lebensfreude, vergiftet die Atmosphäre, treibt Keile in Beziehungen oder nagt an unserem Magen: Ärger, gerne auch in Form von Selbstvorwürfen, ist eine immens präsente Emotion mit großer Kraft, die sich selten durch den gutgemeinten Ratschlag „Jetzt ärger dich halt nicht!“ besänftigen lässt.

In diesem Seminar werfen wir mit Ihnen einen genaueren Blick auf die Emotion Ärger, ihre Entstehungsmechanismen und körperlich-geistigen Folgen, um so zu einem Verständnis zu gelangen. Sie haben die Möglichkeit, sich Ihren „Lieblingsärger“ anzuschauen und herauszufinden, was dahintersteckt. So kann Ärger in positive Energie transformiert werden. 

An eigenen Beispielen können Sie sich mit Ärger auf sich selbst bzw. persönlichen Misserfolgen auseinandersetzen und eine Methode kennenlernen, Selbstvorwürfe aufzulösen.

Aus dem Inhalt

  • Hintergrundwissen zu Ärger, physiologische und psychologische Grundlagen

  • „Erste-Hilfe-Maßnahmen“ bei Ärger

  • Entstehung von Ärger aus Sicht der Konstruktiven Kommunikation nach M. Rosenberg

  • Was steckt dahinter?: Ärger als Schutzkompetenz für wichtige Anliegen 

  • Umgang mit persönlichen Misserfolgen, Selbstvorwürfen und Ärger auf sich selbst

Sie wenden hierzu unter anderem folgende Konzepte und Prozesse an:
  • Selbstempathie: Kontakt zu den eigenen Werten und Anliegen aufnehmen

  • Wut als Geschenkverpackung: Das Ärgermodell der Konstruktiven Kommunikation

  • Ärger vollständig und gewaltfrei ausdrücken: Das 4-Schritte-Dialog-Modell

  • Innere „Konfliktvermittlung“: Der innere Entscheider und der innere Kritiker

  • Trauern, Bedauern, Selbst-Vergebung

  • Wertschätzung ausdrücken und einholen

… und können so immer besser…
  • … starke und herausfordernde Gefühle verstehen,…

  •  … innerlich und äußerlich konstruktiv damit umgehen…

  • … und auch andere dabei unterstützen.

Zeit und Formate

1 – 3 Tage, je nach Vertiefungsgrad

Teilnehmende

4 – 16 Teilnehmende

Kinderkram!?

Christ AKADEMIE

Inhouse-Workshops und Teamfortbildungen

Kommunikations- und Konfliktkompetenz​

Kinderkram!? - Konstruktive Konfliktkultur mit Kindern

Christ-Akademie: Wissen und Werkzeuge

Den Werkzeugkasten erweitern und gewinnbringend in der eigenen Praxis umsetzen

...für Eltern, Erziehende, Lehrende, Fachkräfte aus Kindertagesstätte oder Hort und alle anderen, die mit streitenden Kindern zu tun haben​

In dieser Fortbildung...

… lernen Sie, wie Sie Kindern Konflikte als Lern- und Entwicklungschance erschließen und sich selbst in der Rolle des Konfliktvermittlers entlasten können. 

Grundlage hierfür ist eine bedürfnis- und lösungsorientierte Herangehensweise an Streitigkeiten. Fragen danach, wer Recht hat oder wer etwas falsch gemacht hat, lassen wir fallen. Stattdessen unterstützen Sie beispielsweise mit der Methode des “Mikrozirkels” Kinder ab dem sprachfähigen Alter dabei, sich über ihre Bedürfnisse auszutauschen und eigenständig Lösungen zu vereinbaren. 

Mit Hilfe einer empathischen Grundhaltung sowie cleveren Fragetechniken wandeln sich Beschwerden und Frust in kreative Handlungsstrategien. 

So tragen Sie zu einer konstruktiven und wertschätzenden Konfliktkultur jetzt und später bei.

Aus dem Inhalt

  • Nicht streiten!? – Kosten, Nutzen und Chancen von Konflikten

  • Wer hat angefangen? – Schuld, Recht haben, systemisch-lösungsorientierte und neurobiologische Perspektiven auf Konfliktgeschehen

  • Worum geht es dir? – Empatisches Zuhören nach Marshall Rosenberg 

  • Ich seh rot! – Frust, Wut und Aggression auffangen mit “Notfall-Empathie”

  • Entschuldige dich!? – Alternativen zu Schuld und Sühne

  • Lösungen für alle – Bedürfnis-basierte Konfliktvermittlung

  • Regelt das doch alleine! – Kinder zu eigenständigen Lösungen begleiten

Zeit und Formate

1 – 3 Tage, je nach Vertiefungsgrad

Teilnehmende

4 – 16 Teilnehmende

Konstruktive Kommunikation – Vertiefung

Christ AKADEMIE

Inhouse-Workshops und Teamfortbildungen

Kommunikations- und Konfliktkompetenz​

Konstruktive Kommunikation – Vertiefung​

Christ-Akademie: Wissen und Werkzeuge

Den Werkzeugkasten erweitern und gewinnbringend in der eigenen Praxis umsetzen

Wertschätzende Sprache und Konfliktlösung anwenden, trainieren, festigen​

Sie haben...

… die Konstruktive Kommunikation kennengelernt und möchten Sie in Ihrem Alltag wirklich gerne anwenden – nur manchmal fehlen Ihnen auf die Schnelle noch die Worte? Wenn Ärger und Stress kommen, verabschiedet sich die neue Haltung und Sprache ganz schnell? Und die Formulierungen könnten sich ein bisschen „normaler“ anhören?

In diesem Seminar machen wir Sie ein Stück sattelfester: Sie haben in vielen praktischen Anwendungssituationen Gelegenheit, das Benennen von Emotionen und Anliegen oder die Formulierung von klaren Bitten zu trainieren, Kritik und Vorwürfe empathisch zu hören und konstruktiv darauf zu reagieren. An eigenen Beispielen können Sie Konfliktgespräche führen und dabei jederzeit auf ein Mini-Praxis-Coaching zurückgreifen. 

Außerdem werden wir gemeinsam alltagstaugliche Formulierungen für verschiedene Situationen erarbeiten, so dass Sie Ihren persönlichen Stil finden können.

Aus dem Inhalt

  •  Reflexion der bisherigen Erfahrungen mit der Konstruktiven Kommunikation

  • Praktische Anwendungen zu den 4 Schritten, Umgang mitritik und Vorwürfen

  • Empathisch zuhören (Mini-Alltags-Coaching) in entsprechenden beruflichen oder privaten Situationen

  • Gesprächsführung an Beispielen aus dem privaten und beruflichen Bereich

  • Wertschätzung als Ressource 

Zeit und Formate

0,5 – 3 Tage, je nach Vertiefungsgrad

Teilnehmende

4 – 16 Teilnehmende

Konstruktive Kommunikation nach M. Rosenberg

Christ AKADEMIE

Inhouse-Workshops und Teamfortbildungen

Kommunikations- und Konfliktkompetenz​

Konstruktive („gewaltfreie“) Kommunikation nach M. Rosenberg​

Christ-Akademie: Wissen und Werkzeuge

Den Werkzeugkasten erweitern und gewinnbringend in der eigenen Praxis umsetzen

Einführung in die Grundlagen wertschätzender Haltung und Konfliktlösung​

Mit der...

… Konstruktiven („gewaltfreien“) Kommunikation nach M. Rosenberg lernen Sie eine innere Haltung und eine Art zu sprechen kennen, die Kontakt und Kooperationsbereitschaft erleichtert und gleichzeitig sehr klar und effizient ist. 

Das 4-Schritte-Gesprächsmodell unterstützt Sie dabei, ohne Vorwürfe oder Beschuldigungen mitzuteilen, was Ihnen wichtig ist und welche Taten Sie jetzt gerne sehen würden. Umgekehrt hilft es Ihnen, bei Ihrem Gesprächspartner hinter Anklagen oder Kritik das herauszuhören, worum es wirklich geht. 

Dieses Verstehen öffnet eine Fülle von Handlungsoptionen, und wo man vorher „keine Wahl hatte“, gibt es auf einmal Gestaltungsspielraum. 

So erfahren Sie selbst Entlastung, können Konflikte konstruktiv anpacken und ohne faule Kompromisse in respektvollem Miteinander lösen.

Aus dem Inhalt

  • Eine kooperationsfördernde Haltung einnehmen

  • Die vier zentralen Informationen von Kommunikation mitteilen und hören

  • Kennenlernen und Ausprobieren des 4-Schritte-Gesprächsmodells von M. Rosenberg an Beispielen aus dem eigenen Alltag

  • Empathische Verbindung und wertschätzenden Kontakt mit sich selbst und anderen etablieren

  • Konstruktive Kommunikation im Alltag: Praktische Anwendungen und Transferübungen zur Gesprächsführung an Beispielen aus dem privaten und beruflichen Bereich

So kann es Ihnen immer besser gelingen…
  • … zu verstehen, worum es ihnen und anderen wirklich geht…

  • … in Kontakt zu kommen…

  • … und Konflikte wertschätzend und für alle zufriedenstellend zu lösen.

Zeit und Formate

0,5 – 3 Tage, je nach Vertiefungsgrad

Teilnehmende

4 – 16 Teilnehmende

In der Theorie ist die Praxis viel leichter

Christ AKADEMIE

Inhouse-Workshops und Teamfortbildungen

Kommunikations- und Konfliktkompetenz​

In der Theorie ist die Praxis viel leichter ​

Christ-Akademie: Wissen und Werkzeuge

Den Werkzeugkasten erweitern und gewinnbringend in der eigenen Praxis umsetzen

Erlebnisaktivierendes Kommunikationstraining

Kennen Sie das?

Im Kommunikationsseminar war einem alles klar – doch schon in der ersten Alltagssituation verhält man sich wie immer. Theorie und Praxis, Kennen und Können ist eben nicht das Gleiche. Vor allem, wenn es um lang geübte Verhaltensmuster in Stress auslösenden Situationen geht.

In diesem Workshop lernen Sie die Theorie, die Sie jetzt brauchen könnten, direkt in der Praxis: In einem vertraulichen, wertschätzenden und konstruktiven Rahmen haben Sie die Gelegenheit, Lern-Anliegen einzubringen und diese an einem (aktuellen oder vergangenen) Fallbeispiel in den Seminarraum zu holen. 

Im gemeinsamen Erleben der „Echt-Situation“ werden dann sowohl das praktische Expertentum der gesamten Gruppe, als auch das unabhängige Feedback, Hintergrund- und Methodenwissen der Trainerin genutzt, um neue Strategien des Umgangs mit der Situation zu finden und auszuprobieren, und den Transfer in den Alltag zu machen.

Im Zentrum stehen dabei nie “richtige” Lösungen oder “ideale” Verhaltensweisen, sondern konkrete nächste Schritte, welche stimmig zu den individuellen Personen und Situationen passen. 

Aus dem Inhalt

  • Anleitung zu systematischer Vorklärung von persönlichen Fallbeispielen und Anliegen

  • Praxisberatung in der Gruppe mit erlebnisaktivierenden Methoden wie diagnostizierendes, experimentierendes und trainierendes Rollenspiel, Psychodrama, systemische Strukturaufstellung, Brainstorming, geleitetes Feedback

  • Methoden und Fragetechniken aus dem lösungsorientierten Coaching für das selbstbestimmte Finden stimmiger Handlungsschritte

  • Selbstermächtigung durch Ressourcenorientierung und Anleitung zum Selbstcoaching

  • Aufbereitung der Lernerfahrung für alle Teilnehmenden durch Sharing und Ergänzung passender theoretischer Hintergründe

Zeit und Formate

Einmalige Workshops zwischen einem halben Tag und drei Tagen, regelmäßige Formate

Teilnehmende

6 – 12 Teilnehmende

Wirkungsbewusste Kommunikation

Christ AKADEMIE

Inhouse-Workshops und Teamfortbildungen

Kommunikations- und Konfliktkompetenz

Wirkungsbewusste Kommunikation

Christ-Akademie: Wissen und Werkzeuge

Den Werkzeugkasten erweitern und gewinnbringend in der eigenen Praxis umsetzen

Wirkungsbewusste Kommunikation

Erfolgreiche Kommunikation...

… teilt nicht einfach Inhalte mit, – sie entfaltet beim Adressaten eine Wirkung. 

In diesem Workshop erfahren Sie, mit welcher Sprache Sie Menschen kognitiv und emotional erreichen können: Bei öffentlichen Reden oder dann, wenn Sie klar und kraftvoll Stellung beziehen wollen. Praktische Strategien aus der aktuellen Embodiment-Forschung unterstützen Sie dabei, diese Fertigkeiten später auch in herausfordernden Situationen anzuwenden.

Zu diesem Kurs steht multimediales Material zum eigenen Weiterlernen und Vertiefen zur Verfügung. 

Zeit und Formate

2 – 3 Tage, je nach Vertiefungsgrad

Teilnehmende

4 – 16 Teilnehmende

Lösungen finden statt Probleme wälzen

Christ AKADEMIE

Inhouse-Workshops und Teamfortbildungen

Kommunikations- und Konfliktkompetenz​

Lösungen finden statt Probleme wälzen​

Christ-Akademie: Wissen und Werkzeuge

Den Werkzeugkasten erweitern und gewinnbringend in der eigenen Praxis umsetzen

Lösungsorientierte Methoden für Einzelgespräche und Gruppenarbeit ​

Wie kommt...

… Leichtigkeit in vermeintlich schwere „Problemgespräche“? 

Wie kann man zu kreativen Lösungen finden, wenn die Schwierigkeiten unüberwindlich scheinen?  

In diesem Seminar stellen wir Methoden vor, die den Blick auf das richten, was sein soll, statt auf das, was nicht sein soll. Ziele werden entwickelt, vorhandene Stärken und Ressourcen identifiziert und aktiviert, konkrete Schritte zur Veränderung entwickelt und gegangen.

Aus dem Inhalt

  • Grundlagen wirkungsbewusster Kommunikation und lösungsfokussierten Denkens

  • „Probleme“ dekonstruieren

  • Ziele entwickeln und Schritte zur Zielerreichung generieren

  • Methoden der Ressourcenaktivierung und Stärkung einer wertschätzenden, zuversichtlichen Atmosphäre

  • Utilisierender Umgang mit Ambivalenzen, Zwickmühlen, „Blockaden“, „Hindernissen“

  • Einen Aktionsplan erstellen: Veränderungen systematisch umsetzen

  • Begleitetes Anwenden der erlernten Methoden bei Ihren realen Beispielen

Zeit und Formate

1 – 3 Tage, je nach Vertiefungsgrad

Teilnehmende

4 – 16 Teilnehmende

Entscheidungen in Gruppen und Teams

Christ Akademie

Akademie für Wissen und Werkzeuge

Den Werkzeugkasten erweitern und gewinnbringend in der eigenen Praxis umsetzen

Entscheidungen in Gruppen und Teams

Effizient zur Lösung, die für alle passt

Wie können...

… Gruppen und Teams Entscheidungen treffen, ohne sich in Ressourcen raubende Diskussionen zu verstricken? 

Wie können Lösungen gefunden werden, die nachhaltig getragen und damit auch umgesetzt werden? 

In diesem Seminar lernen Sie Methoden jenseits des Mehrheitsprinzips kennen. Mit systematischen und demokratischen Vorgehensweisen werden hier Lösungen gefunden, welche möglichst geringes Konfliktpotential haben oder einfach nur eine gute Basis für das Vorankommen sind. 

Aus dem Inhalt

  • Entscheidungskultur, Anwesenheit, Killerphrasen: Grundlegendes zu Entscheidungen in Gruppen

  • Mitentscheiden oder Vorschläge einbringen: Wer darf was entscheiden?

  • Mehrheit, Konsens, Soziokratie: Entscheidungsformen für Gruppen

  • Einführung in die Methode des Systemischen Konsensierens

  • Einweisung in Online-Tool zum Systemischen Konsensieren

  • Begleitetes Anwenden und Einüben der erlernten Methoden an realen Beispielen aus Ihrem Alltag

Zeit und Formate

1 – 5 Tage, je nach Vertiefungsgrad

Teilnehmende

6 – unbegrenzte Anzahl