Skip to content

Zukunft geht gemeinsam – I. Grundkompetenzen konstruktiver Kommunikation

Datum:

20. November 2020

Zeit:

14:00

Ort:

Kontrastfilm

Zukunft geht gemeinsam

Tools und Strategien aus Gewaltfreier Kommunikation, Systemischem Konsensieren, Embodiment, Scrum und Effectuation für gelingende Teamarbeit, Kundenbeziehung und Führung

In einer hochkomplexen und dynamischen Arbeitswelt stellt die Fähigkeit, sich kontinuierlich veränderten Rahmenbedingungen anzupassen, einen der größten Erfolgsfaktoren für Unternehmen dar.
Kunden möchten gehört und in ihren Anliegen verstanden, Mitarbeitende wertgeschätzt und beteiligt werden. Führungskräfte brauchen die Kompetenz und Kreativität eigenverantwortlich arbeitender Teams und zu deren Förderung neue Konzepte der Führung.

Damit Kooperation und kontinuierliches Lernen aus Feedbackzyklen gelingen können, braucht es einen klaren Informationsfluss, konstruktiven Umgang mit „Fehlern“ sowie nachhaltige Entscheidungen, die durch die Intelligenz vieler entstehen. Die gemeinsame Kernkompetenz: Konstruktive Kommunikation.

Diese Workshop-Trilogie bietet Euch Wissen und Werkzeuge, um
  • sich effektiv auszudrücken und wirklich zu verstehen, was dem Gegenüber wichtig ist
  • Missverständnisse und Konflikte sachlich und menschlich nachhaltig zu lösen,
  • gleichwertige und produktive Arbeitsbeziehungen im Team oder mit Kund*innen zu gestalten,
  • mit Wünschen oder Beschwerden so umzugehen, dass gute Beziehungen und gleichzeitig eigene Grenzen gewahrt werden,
  • unangenehme Nachrichten und Feedback so zu übermitteln, dass konstruktive Veränderungen daraus erwachsen können,
  • Meetings effizient und produktiv zu gestalten,
  • Emotionale und Schwarm-Intelligenz als Ressource zu nutzen, z. B. bei Entscheidungen unter Ungewissheit.

Episode I: Die Basis – Grundkompetenzen konstruktiver Kommunikation

Vier zentrale Informationen genügen, um uns effizient auszutauschen – alles weitere behindert den Verständigungsprozess eher. Die „Wertschätzende Kommunikation“ nach Dr. Marshall B. Rosenberg strukturiert Mitteilungen nach diesen vier wesentlichen Elementen: Fakten, Befinden, Anliegen und Handlungsstrategien.

Im ersten Workshop lernt Ihr die Grundlagen dieses Konzeptes kennen und Werkzeuge für:

  • Selbstreflexion: Euch selbst innerlich sortieren und klar formulieren,
  • Ansprechen: Euer Anliegen prägnant und wirkungsbewusst ausdrücken,
  • Verständigung: Gehörtes von euren Gesprächspartner*innen in die vier Informationen „übersetzen“ und ein gemeinsames Verständnis sichern,
  • Lösungen: Kreative Strategien und klare Vereinbarungen auf Basis aller Anliegen finden.


Teilnahme-Voraussetzung:
Einhaltung der Hygieneregeln laut der aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung

Kosten: Firmenzahlende 450,00 Euro, Privatzahlende 240,00 Euro

 

Ort:

  • Kontrastfilm
  • Wallstraße 11
  • Mainz

Zeitplan:

  • 20. November 2020
    14:00 - 18:00
  • 21. November 2020
    09:00 - 18:00
  • 22. November 2020
    09:00 - 14:00